VfB Speldorf im Kreispokal erfolgreich

Gegen den Bezirksligisten Rot-Weiß Mülheim tat sich der Niederrheinligist unerwartet schwer. Auf dem für die Speldorfer ungewohnten Ascheplatz gingen die Gastgeber Rot-Weiß Mülheim durch einen Treffer von Dominic Lengsfeld in der 18. Minute in Führung.

Gerade in der ersten Halbzeit waren die Gäste aus Speldorf zu harmlos. Viele Pässe kamen nicht an, weil sie zu ungenau gespielt oder unsauber angenommen wurden. Nach einer gesalzenen Halbzeitansprache durch Trainer Peter Kunkel lief es für den VfB besser. In der 50. Minute erzielte Oktay Güney den Ausgleich, ehe in der 77. Minute endlich der Führungstreffer für den VfB Speldorf fiel. In der 81. Minute erhöhte Tansu Tokmak auf 3:1. Da den Gastgebern zunehmend die Kraft auszugehen schien, sollte diese Führung für den VfB Speldorf bequem reichen. Doch in der 87. Minute erzielte der eingewechselte Soner Aslan überraschend den Anschlußtreffer zum 3:2. Die Rot-Weißen mobilisierten nochmals alle Kräfte, doch letztendlich reichte es nicht mehr. Mit 3:2 gewann der VfB Speldorf und zieht somit erwartungsgemäß in den Verbandspokal ein.