Ruhr Reggae Summer 2010

Bedingt durch den laufenden Umbau im Ruhrstadion mußte das diesjährige Reggaefestival auf den vorgelagerten Parkplatz ausweichen. Um genügend Platz zu schaffen, mußten im Vorfeld sieben Bäume gefällt werden. Für den Veranstalter U-Concert bedeutete dieser Umzug auch größere logistische Leistung, mußten doch sämtliche Strom- und Versorgungsleitungen erst gelegt werden. In den Vorjahren konnte man die Infrastruktur des Ruhrstadions nutzen. Aber auch diese zusätzlichen Aufgaben wurden gestemmt und so konnte das Reggaefest unter dem Motto Love, Peace and Music starten.

Rund 15 000 Festivalbesucher genossen an den drei Tagen das Sommer-Sonne-Palmen-Feeling direkt an der A40. Zum Großteil campten die Besucher in den Ruhrauen am Naturbad oder auf einem eigens für Familien mit Kindern eingerichteten Familienzeltplatz. Es herrschte eine entspannte Stimmung mit guter Laune, der auch die zwischenzeitlichen Regenschauer keinen Abbruch tun konnten. Das diesjährige Programm konnte sich wieder sehen lassen: Künstler wie Sebastian Sturm & JinJin Band, Everton Blender & Jah Storm Band, Skarra Mucci, Dawn Penn, Perfect & Soul Fire Band, Samy Deluxe &Tsunami Band, Patrice & Supowers Band und einige andere mehr heizten den Feierlustigen ordentlich ein. Wer Abwechslung suchte, schlenderte die Promenade mit zahlreichen Ständen entlang und fühlte sich nach Jamaika versetzt oder rockte im U-Club Soundsystem Tent. Abkühlung gab es im Naturbad, das an den Festivaltagen exklusiv für die RuhrReggae-Besucher geöffnet war. Auch wenn die Atmosphäre im Stadion für viele schöner war, so war es doch ein gelungenes Festival, das friedlich abgelaufen ist und seine Besucher am späten Sonntagabend zufrieden in die Nacht entließ.